Print Friendly

Nos coups de coeur

Le personnel de la maison et les collaborateurs bénévoles composent une liste de livres préférés. Les titres qu’ils recommandent à la lecture se trouvent dans la liste ci-après qui est périodiquement actualisée.

Wildlife Gardening

„Nach einem manchmal mühseligen Tag … z.B. mit einer endlosen E-Mail-Schlacht, mit der sich anscheinend die meisten von uns herumschlagen, statt etwas wirklich Sinnvolles zu leisten, ist es für mich unglaublich inspirierend und eine echte Freude, in meinen Garten zu gehen und mir die Hände schmutzig zu machen.“ In seinem Buch „Wildlife Gardening“ holt Dave Goulson uns da ab, wo viele von uns sind - einem gestressten Büroalltag – und nimmt uns mit in seinen naturnahen Garten in East Sussex (England). Dabei stellt er klar, dass ein Naturgarten kein völliges Chaos sein muss. Auch ein hübsch gepflegter Garten kann von Leben nur so brummen. Er verrät auch den effektivsten Trick gegen „Unkräuter“ vorzugehen: sie einfach als Wildblumen umdefinieren. Tatsächlich werden etliche heimische Blumen als „Unkraut“ bezeichnet, nur weil sie sich von alleine gepflanzt haben. Dass dies dem Gärtner aber die Auswahl des richtigen Standorts abnimmt, geschweige denn den Kauf von, womöglich mit Pestiziden behandelten Pflanzen erspart, das verschweigt die Unkrautlobby. Es folgt ein Plädoyer für den Ohrwurm, der jüngsten Forschungsergebnissen zufolge, ein äußerst nützliches Insekt ist, da er in einem hohen Ausmaß biologischen Pflanzenschutz betreibt. Auch erläutert Dave Goulson, dass der Einsatz von Pestiziden nicht nur „Schädlinge“, sondern auch nützliche Schädlingsfresser, also z.B. den Ohrwurm tötet. Letztere vermehren sich generell langsamer als die Schädlinge, so dass der Pestizideinsatz schlussendlich zu einem größeren Schädlingsvorkommen führt, da ihre natürlichen Feinde effektiv beseitigt werden. 
Das Buch liest sich fast wie ein Roman. Der Blick in den Garten des Autors ist sehr persönlich, so erwähnt er z.B., dass seine Frau und er sich nicht immer einig über die Frequenz sind, mit der der Rasen gemäht werden soll, oder auch, wie er - ganz ohne Chemikalien - Apfelwickler in seinem Obstgarten los wird. Gleichzeitig ist das Buch eine gut recherchierte Kritik an unserem Umgang mit unserer Umwelt, anderen Lebewesen und unserem Lebensmittelkonsum, bietet aber gleichzeitig Alternativen, Denkanstöße und kreative Ideen. So beginnt auch jedes Kapitel mit einem Rezept, was mindestens ein Produkt aus dem eigenen Garten beinhaltet. 
Dave Goulson ist einer von Europas führenden Hummel- und Wildbienenschützer. Er hat auch einen Youtube Kanal, über den er von Bienen erzählt und sich für sie einsetzt.

Rezension: Michelle Schaltz
Permalink a-z.lu

Wo die wilden Nützlinge wohnen

Viele Insekten und Wildtiere gehören mittlerweile zu den bedrohten Arten. Die Ursachen sind vielfältig, die Folgen unabsehbar. Durch intensive Landwirtschaft und den Einsatz von Pestiziden, aber auch durch die Ausbreitung moderner Betonwüsten, verschwinden ihre natürlichen Lebensräume und mit den Hecken und Blumenwiesen verlieren sie ihre Nahrungsquellen. Höchste Zeit also, in unseren eigenen Gärten stärker auf das Wohl unserer tierischen Besucher zu achten und letztlich auch uns selbst etwas Gutes zu tun: genau hinschauen und -hören, der Natur Zeit und Raum geben und das Wildsein wieder lernen.
Um dem bedrohlichen Verschwinden von Schmetterlingen, Bienen, Vögeln & Co. etwas entgegenzusetzen reichen oft schon kleine Maßnahmen, die jede Gärtnerin und jeder Gärtner, aber auch Balkon- und Terrassenbesitzer sofort umsetzen können. 'Wo die wilden Nützlinge wohnen' zeigt, wie einfach es ist, Plätze für Wildtiere zu gestalten. Vermeintliches 'Unkraut' einfach einmal stehen lassen und sich an den Schmetterlingen freuen, die es als Nahrungsquelle nutzen, heimische Arten pflanzen und dadurch den Geschmack unserer Wildtiere treffen, abgeschnittene Äste nicht entsorgen, sondern zu einem Rückzugsort für Igel machen und vieles mehr. Die vielen kleinen und großen Gärtnergehilfen werden es uns danken: Sie halten Schädlinge in Schach, machen die Erde fruchtbar, bestäuben Gemüse und Obst und sorgen dafür, dass unsere Gärten zu Orten des Entdeckens und Staunens werden.
Marienkäfer erkennen ist noch relativ einfach, bei Florfliege oder Tigerschnegel wird es allerdings schon schwieriger. Einfach einmal ausprobieren und sich auf eine Gartensafari begeben! Mit den genauen Beschreibungen und unzähligen Abbildungen in diesem Buch, lassen sich so manche unbekannte Gartenbewohner endlich beim Namen nennen. Im besten Fall werden wir staunen, was alles vor unserer Haustüre krabbelt, kreucht und fleucht und flattert. Oder wir stellen fest, dass der Wuselfaktor noch ausbaufähig ist. Wer sich also Hals über Kopf in die Rotschopfige Sandbiene verliebt, wird sich freuen, wenn er sie in Zukunft mit einem Wildblumenbeet verwöhnen darf.

Quelle: Löwenzahn Verlag
Permalink a-z.lu

Refresh your garden

Sie möchten Ihren Garten wieder auf Vordermann bringen oder haben ein Grundstück erworben, das renoviert werden müsste? Bevor Sie alles rausreißen, plattmachen oder ausmerzen: lesen Sie dieses Buch. Denn Nick Bailey zeigt Ihnen, wie Sie Ihrem Garten Schritt für Schritt neues Leben einhauchen: Analysieren Sie bestehende Pflanzen und Strukturen und entscheiden Sie, was bleiben und was gehen soll. Verjüngen Sie überalterte Bäume und Sträucher und bessern Sie den Boden auf. Ergänzen Sie bestehende Pflanzungen und reparieren Sie vorhandene Zäune, Mauern und Wege. Sie werden sehen: mit einfachen Anleitungen, Pflanzenporträts und vielen Praxistipps ist die Gartenrenovierung kein Problem mehr.

Quelle: Eugen Ulmer Verlag
Permalink: a-z.lu

Fertig zum Einzug: Nisthilfen für Wildbienen

Nisthilfen für Wildbienen sind beliebt bei Groß und Klein. Gut gebaut, werden sie nahezu vollständig von den faszinierenden Insekten angenommen. Viele käufliche Nisthilfen sind für die Bedürfnisse der nützlichen Bienen jedoch ungeeignet und werden kaum besiedelt.
Um solche Enttäuschungen zu vermeiden, erklärt Werner David in diesem Buch, wie Bau und Pflege abwechslungsreicher Nisthilfen in einem bienenfreundlichen Umfeld gelingen: auf dem Stadtbalkon ebenso wie im ländlichen Naturgarten. Professionell beantwortet der Autor häufige Fragen, hilft bei typischen Problemen und bietet sinnvolle Alternativen. Alle verwendeten Baumaterialien wie Pappröhrchen, Naturstrohhalme, Schilf und Hartholzblöcke mit Bohrungen sind vielfach erprobt. Bei solchen Nisthilfen bleibt erfahrungsgemäß kein einziges Loch frei – mit diesem Buch gelingt’s!

Quelle: Pala Verlag
Permalink a-z.lu

Mein Garten – ein Bienenparadies

Bienen sind Profis in Sachen Bestäubung. Scheinbar unermüdlich fliegen sie von Blüte zu Blüte, sorgen damit für Früchte und liefern dem Menschen auch noch Honig. Aber das Leben ist für Bienen und Hummeln schwieriger geworden, denn sie finden oft nur ausgeräumte, monotone Landschaften und müssen gegen Pestizide und Krankheiten kämpfen. Im eigenen Garten, auf der Terrasse und auf dem Balkon lässt sich ohne großen Aufwand eine bunte Vielfalt anpflanzen, die Bienen, Hummeln und Schmetterlinge unterstützt und gleichzeitig die Menschen erfreut. Dieses Buch stellt die 200 besten Bienenpflanzen für den Garten vor, beschreibt ihren Nutzen für die Tiere und gibt Tipps für die Anpflanzung. Eine ausführliche Einleitung zur Lebensweise von Bienen vermittelt spannendes Hintergrundwissen. Ein wichtiges Nachschlagewerk für alle, die lebendige Naturnähe anstelle von monotonem Dauergrün einrichten wollen!

Quelle: Haupt Verlag
Permalink a-z.lu

Mein Bienengarten

Für Wildbienen und Hummeln werden unsere Gärten ein immer wichtigerer Zufluchtsort und Nahrungsquell. In diesem Buch erfahren Sie, wie Sie es den nützlichen Fluggästen in Ihrem Garten noch gemütlicher machen können. Kommen Sie mit auf Entdeckungsreise durch den Garten und lernen Sie die häufigsten Wildbienen und Hummeln persönlich kennen. Erfahren Sie, welche Pflanzen Maskenbiene, Gehörnte Mauerbiene, Baumhummel und Co. am liebsten mögen und wie Sie diese in Ihren Garten integrieren. Mit ausführlichen Bienen-, Hummel- und Pflanzenporträts, vielen Tipps für die bienenfreundliche Gartengestaltung und einem Flugzeitenkalender steht einem emsigen Summen und Brummen in Ihrem Garten nichts mehr im Wege.

Quelle: Ulmer Verlag
Permalink a-z.lu

Trockenmauern für den Garten

Trockenmauern haben in unserer Kulturlandschaft eine lange Tradition. Als attraktive Gestaltungselemente sind sie zudem sehr gut geeignet, um auch im Hausgarten Hangflächen zu terrassieren, Sitzplätze oder Hochbeete einzufassen oder als Einfriedungsmauern zu dienen. Daneben bieten Trockenmauern wertvollen Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen, sind also für jeden Hausgarten eine ökologische Bereicherung. In diesem Buch wird gezeigt, wie jeder mit einfachen Werkzeugen und geringem materiellen Einsatz eine ästhetisch schöne und dauerhafte Trockenmauer bauen kann. Was es bei dieser alten Handwerkskunst zu beachten gibt, beschreiben die Autoren detailliert und anhand vieler Abbildungen. Außerdem: Viele ausgeführte Beispiele zeigen, wie Trockenmauern sich harmonisch in jede Gartenlandschaft, ob klein oder groß, einpassen lassen, für welche Pflanzen sie besonders geeignet sind und welche Tiere in und auf Trockenmauern leben können.

Quelle: ökobuch Verlag
Permalink a-z.lu:

Schön wild!

Farbstark und formschön: Heimische Wildstauden erfüllen alle Anforderungen, die für klassische Stauden gelten. Mehr noch: Langlebig und nachhaltig, machen Wildstauden den Garten jedes Jahr aufs Neue zum Anziehungsort für Schmetterlinge, Wildbienen und Vögel. Gerade das macht ihn einzigartig.
Brigitte Kleinod und Friedhelm Strickler bieten in diesem Buch ökologische Alternativen zur konventionellen Beetgestaltung mit heimischen Stauden, Blumenzwiebeln und einjährigen Blütenpflanzen. Ihr Fachwissen und Gespür für ebenso schöne wie pflegeleichte Beete helfen dabei, die unkomplizierten Wilden sicher anzusiedeln.
22 attraktive Ideen für jeden Standort haben die Autoren für dieses Buch entworfen und erprobt: für nährstoffreiche Böden im Schatten bis hin zu sonnigen Sandböden, vor Hecken, unter Bäumen und neben Gebäuden. Übertragbare Pflanzpläne für jedes Beet helfen dabei, die Vorschläge in den eigenen Garten zu holen. Auch auf Pflegemaßnahmen gehen die Autoren ein und liefern Hintergrundwissen zum Naturgarten - für den lebendigen Garten der Zukunft.

Quelle: Pala Verlag
Permalink a-z.lu:

Agir pour la biodiversité tout autour de vous

Oui, la biodiversité nous concerne tous ! Et oui, nous pouvons être des acteurs efficaces à bien des niveaux : dans notre maison ou notre jardin, mais aussi dans la rue devant chez nous, à l'école de nos enfants, dans l'entreprise où nous travaillons...
Mettons-nous bien cela dans la tête : nous ne pouvons pas vivre sans la biodiversité, la nature, la faune et la flore. En effet, la biodiversité nous nourrit, nous soigne, nous protège contre les accidents naturels, nous inspire depuis les temps préhistoriques et nous émerveille. C'est le crédo de Jean-François Noblet, écologue passionné, qui résume dans ce guide pratique tout ce qui peut être fait concrètement, chacun à notre échelle, pour protéger et restaurer la nature dans tous les domaines de notre vie quotidienne.
Car nous sommes tous des citoyens concernés, et nous pouvons agir à bien des niveaux : chez nous, bien sûr, dans notre maison ou notre jardin, mais aussi, comme des " porteurs de bonne parole ", dans notre rue et notre quartier, dans l'école de nos enfants ou l'entreprise dans laquelle nous travaillons, dans les hôpitaux, sur les parking et les routes, au cœur des espaces verts, des forêts et des rivières de notre commune...

Source: Editions Plume de carotte
Permalien a-z.lu:

Planter des haies de biodiversité

Durant des siècles, la haie protégeait, délimitait, nourrissait. Les dernières décennies ont vu des arrachages massifs ou son remplacement par le « béton vert », la haie monospécifique. Et avec ce processus, un appauvrissement, une détérioration, voire une désertification du vivant. Aujourd’hui, elle s’impose de nouveau et en urgence. Pour des raisons climatiques, esthétiques, écologiques, philosophiques, elle concourt à remettre de la nature et donc de la biodiversité. Taillable (fournissant ainsi broyat, bois, tuteurs…), diverse, elle permet toutes les combinaisons dans tous les lieux. L’abeille a besoin de fleurs, la faune de nourriture et d’abris, l’homme de fruits et de plantes. Il est essentiel de se protéger des aléas climatiques, du voisinage, du bruit… La haie est là ! L’idée de cet ouvrage est d’aider à construire le projet, choisir les espèces végétales (une quarantaine y sont présentées), ouvrir de nouvelles perspectives au jardinier, au propriétaire d’un petit terrain, à l’élu. Végétaliser le plus possible, tant qu’il est encore temps. Il s’inscrit dans une vision permacole, globale, où l’arbre retrouve toute sa place, à un moment où canicules, sécheresses et autres dérèglements climatiques s’intensifient.

Source: Editions de Terran
Permalien a-z.lu: